Wie man ein guter Vater ist: Qualitäten und Engagement

Qualitäten eines guten Vaters

1. Er ist beschützend:

Ein guter Vater beschützt seine Kinder, indem er klare Grenzen zieht, ihre besten Interessen berücksichtigt, mit ihnen über Dinge spricht, die sie beachten sollten, und Dinge in Ordnung bringt. Er lehrt seine Kinder, welche Konsequenzen es hat, wenn sie die falschen Entscheidungen treffen. Väter flößen den Kindern Charakterentwicklung ein

2. Zuneigung ist sein zweiter Vorname:

Ein guter Vater ist zärtlich zu seinen Kindern. Obwohl er das Kind vielleicht nicht wie eine Mutter umarmt und küsst, ist seine Zuneigung nicht geringer als die einer Mutter. Er lässt die Kinder wissen, dass sie auf ihn zählen können

3. Eine Mauer des Vertrauens und der Sicherheit:

Die Kinder glauben, dass ihr Vater immer Recht hat. Er wird sie nie anlügen, er wird sie nie betrügen, er wird sie nie im Stich lassen. Das ist das Vertrauen, das ein guter Vater in einem Kind aufbaut. Die Kinder wissen, dass ihr Vater immer da ist, wenn sie Hilfe brauchen oder wenn sie in Schwierigkeiten sind.

4. Die Quelle der Ermutigung:

Sie sind die Quelle der Ermutigung für Ihr Kind. Sei es ein Fußballspiel oder ein Debattierwettbewerb, Ihre Anwesenheit vor Ort gibt dem Selbstvertrauen Ihres Kindes Auftrieb. Sie sind derjenige, der sich am meisten freut, wenn es erfolgreich ist und Sie sind derjenige, der es dazu bringt, sich mehr anzustrengen, wenn es scheitert. Ihre Worte werden für Ihr Kind einen großen Unterschied machen. Ihre Worte haben die Macht, sie zu machen oder zu brechen.

5. Hat die Geduld zuzuhören:

Ein guter Vater nimmt sich Zeit, um seinen Kindern zuzuhören. Er schenkt seinen Kindern ungeteilte Aufmerksamkeit und versucht, die Dinge aus ihrer Perspektive zu verstehen.

6. Sorgt für die Notwendigkeiten des Lebens:

Als Familienoberhaupt ist der Vater dafür verantwortlich, seinen Kindern ein angemessenes Leben zu ermöglichen, sei es ein Zuhause, Essen, Bildung oder Liebe, Sicherheit und Aufmerksamkeit.

7. Er respektiert die Mutter seiner Kinder:

Kindern geht es gut, wenn sie sehen, dass ihre Eltern zusammenarbeiten. Ein guter Vater bringt seinen Kindern bei, ihre Mutter zu respektieren, und das tut er, indem er seine Partnerin respektiert. Er respektiert ihre Ansichten und streitet nicht mit ihr vor den Kindern. Dies sendet die richtige Botschaft an die Kinder, dass ihre Eltern zusammenarbeiten und sie beide gleichermaßen respektieren müssen.

8. Zeit mit ihm zu verbringen, macht den Kindern Spaß:

Wenn der Vater zu Hause ist, ist es eine lustige Zeit für die Kinder. Er spielt mit ihnen, verrät ihnen Tricks und Kniffe, macht ihnen das Malen leicht und die Hausaufgaben angenehm. Er bezieht sie in Dinge ein, die er gerne tut. Fernsehen, Laptops und Telefone werden zur Seite gelegt.

9. Er ist der beste Lehrer:

Ein Vater lehrt nicht nur für den akademischen Bereich, sondern auch für das Leben. Er zeigt, wie Kinder ihre Emotionen kanalisieren können, wenn sie mit Misserfolgen oder Enttäuschungen konfrontiert werden, wie sie ihre Energie zu ihrem Besten nutzen können, wie sie ihre Karriere oder Studienzeiten planen können.

Wenn wir alle oben genannten Eigenschaften eines Vaters zusammenfassen, können wir verstehen, dass sie alle aus dem Engagement und Interesse des Mannes am Leben seines Kindes entstehen. Das Engagement des Vaters variiert mit dem Stadium seiner Vaterschaft.

 

Dinge, die jeder neue Vater wissen sollte

1. Vielleicht können Sie die Geburt nicht filmen. Wahrscheinlich wussten Sie nicht einmal, dass Sie es wollten. Bevor bei Ihrer Frau die Wehen einsetzten, hielten Sie Geburtsvideos bestenfalls für nachsichtig, schlimmstenfalls für ekelhaft. Jetzt halten Sie das eine Bein Ihrer Frau und die Krankenschwester das andere, und der Arzt erlaubt Ihnen kein Video, obwohl Sie sicher sind, dass Sie beides tun könnten, ohne die Konzentration zu verlieren (verstehen Sie?). Der Grund, warum Sie das Video jetzt wollen, ist, dass Sie nur eine Chance haben werden, Ihrer Tochter zu zeigen, wie sie geboren wurde. Und was tun Sie? Sie halten das Bein fest.

2. Ihr Bauch geht nicht sofort weg. Sie wussten, dass es eine Weile dauern würde, bis sie das Schwangerschaftsgewicht verliert, aber aus irgendeinem Grund war Ihnen nicht klar, dass sie immer noch schwanger aussehen würde. Sie dachten, der Bauch würde sich zurückbilden, sobald das, was ihn oben hält, das Baby, aus ihm herauskommt. Jetzt scheint sie etwa im siebten Monat schwanger zu sein. Sie erkennen jetzt, dass die Frauen, die Neugeborene herumschieben, von denen Sie dachten, sie bekämen irische Zwillinge, einfach nur Neugeborene herumgeschoben haben.

3. Alles hat sich nicht verändert. Das ist eine große Sache. Jeder sagt Ihnen, dass sich alles ändert. Und für Sie hat sich auch alles verändert. Aber das sollten Sie nicht vergessen: Für alle anderen ist alles immer noch dasselbe. Vielleicht können Sie das nicht glauben. Es wird schwer für Sie sein, mit Ihren Freunden, denn für sie ist ihr Leben dasselbe wie am Tag zuvor. Die Menschen auf der Straße werden Sie nicht anders behandeln. Sie werden nicht verstehen, wie niemand bemerkt: ein Komet hat die Erde getroffen und Sie sind der Einzige, der es weiß.

4. Hormonell ist wie hormonell ist. Sie dachten, die Stimmungsschwankungen würden mit der Geburt weggehen, nicht wahr? Jetzt strömen die Hormone (einige von ihnen) aus ihrem Körper. Aber Veränderungen sind Veränderungen. Und es gibt so viele Veränderungen. Vielleicht sind Sie auch hormonell bedingt.

5. Sagen Sie, dass Sie Ihre Frau mehr lieben (als das Baby). Sagen Sie es einfach. Sie will es hören. Die alte Regel ist immer noch wahr: Eine glückliche Frau macht ein glückliches Zuhause. Wenn Sie es vergessen, wird sie Sie daran erinnern. Das heißt nicht, dass Sie das Baby nicht lieben. Wenn Sie Ihre Frau mehr lieben, lieben Sie auch das Baby mehr.

6. Das Stillen kann schwierig sein. In Ihrem Fall vielleicht sehr schwierig. Es dauert eine Weile, bis die Milch ankommt. Stillen ist für alle neu, für alle stressig. Das Baby ist verwirrt, und beißt. Ihre Frau ist müde und hat Schmerzen. Sie werden sie daran erinnern wollen, wie sehr sie Ihnen die Wichtigkeit des Stillens eingebläut hat, aber Sie sollten einfach ruhig bleiben, wenn sie dem Baby eine Flasche geben will. Sie sollten alles tun, was sie Ihnen sagt. Später wird es Zeit für Anpassungen geben. Sie werden mehr denn je von den Brustwarzen begeistert sein.

7. Das Baby wird sich wie ein Tier anhören. Eigentlich wie viele verschiedene Tiere. Ihre Frau wird sie identifizieren: Ziege, Katze, Vogel, Eichhörnchen, Monster. Sie werden die Krankenschwester nach diesen Geräuschen fragen, dann den Arzt, dann einen anderen Arzt, dann Ihre Schwiegermutter. Sie werden alle sagen: normal. Sie wissen, dass es normal ist, aber was Sie wissen wollen, ist, wann normal aufhört, normal zu sein.

 

Dinge, die jeder Vater über seine Teenager-Tochter wissen sollte

Teenager sind, in einem Wort, kompliziert. Sie haben körperlich und emotional viel um die Ohren, da ist es kein Wunder, dass sie das Gefühl haben, ihre Eltern würden sie nicht verstehen.

Viele Väter finden es besonders schwierig, wenn ihre Tochter ein Teenager ist. Vielleicht hat sich ihre Beziehung verändert, und eine einst enge Beziehung fühlt sich jetzt eher distanziert an.

Es gibt zwar keine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Teenager (wenn Sie das herausfinden, viel Spaß beim Leben auf Ihrer eigenen Privatinsel), aber hier sind einige Dinge, die Männer in Bezug auf ihre Teenager-Tochter beachten sollten.

Ihr Körper verändert sich und das ist auch für sie ungewohnt

Die Pubertät ist der eigentliche Dorn im Auge der Tween- und Teenagerjahre. Ihre Tochter hat mit Hormonverschiebungen und den damit einhergehenden körperlichen Entwicklungen zu tun. Irgendwann wird sie ihre Periode bekommen, also versuchen Sie, sich damit anzufreunden. Vielleicht müssen Sie ihr sogar helfen, wenn ein „Notfall“ für die Periode eintritt.

Nicht allen Männern sind Binden, Tampons und Krämpfe unangenehm, aber wenn Sie es sind, versuchen Sie Ihr Bestes, damit sie sich nicht noch unbehaglicher fühlt, als sie es wahrscheinlich ohnehin schon tut. Ihre Tochter sollte sich niemals für etwas schämen, über das sie keine Kontrolle hat. Wenn Sie nicht mit Schwestern aufgewachsen sind, ist das wahrscheinlich nichts, womit Sie vertraut sind und was Ihnen „unangenehm“ erscheint. Versuchen Sie Ihrer Tochter zuliebe, selbst damit zurechtzukommen, denn das Letzte, was Sie wollen, ist, dass sie sich noch verletzlicher fühlt, als sie es ohnehin schon ist, wenn es um ihren sich verändernden Körper geht.

Sie ist mehr wert als ihr Aussehen und Sie müssen sie daran erinnern.

Frauen und Mädchen werden von klein auf mit Botschaften bombardiert, dass sie nicht gut genug sind. Vor allem Mädchen im Teenageralter sind anfällig für ein unerreichbares und unrealistisches „Idealbild“. Dies ist das Alter, in dem viele Mädchen Essstörungen entwickeln oder sich selbst verletzen.

Achten Sie nicht nur auf Anzeichen für eine gute psychische Gesundheit, sondern lassen Sie sie auch wissen, dass sie mehr ist als ihre körperliche Erscheinung. Es ist einfach, ihr zu sagen, dass sie schön ist (weil sie es ist), aber lassen Sie sie wissen, dass Sie ihre Entschlossenheit sehen, ihre sportlichen Fähigkeiten bewundern oder stolz auf ihre Kreativität sind.

Sie haben einen Einfluss auf ihre Bildungsziele

Wie auch immer die Berufswahl Ihrer Tochter ausfällt, Sie wollen ihr eine starke Grundlage geben, um ihren Herzenswunsch zu verfolgen. Das kann sie nicht ohne eine Ausbildung tun. Als ihr Vater können Sie die Stimme der Vernunft und Ermutigung sein, wenn es um ihre akademische Ausbildung geht. Sie sollten zwar keine Perfektion erwarten, aber hohe Erwartungen haben und ihr helfen, ihre akademischen Ziele zu erreichen, wird ihr für den Rest ihres Lebens zugute kommen.

Sie sieht, wie Sie andere Frauen behandeln

Sie und Ihre Interaktionen, besonders mit anderen Frauen, schaffen einen Präzedenzfall. Sie sieht und hört, wie Sie sich anderen Frauen gegenüber verhalten und mit ihnen reden. Generell sollten Sie andere Frauen so behandeln, wie Sie möchten, dass sie behandelt wird.

Sie sollte schon von anderen Männern in der Welt da draußen Respekt erwarten, weil sie Ihr Vorbild gesehen hat. Sie sollten die Messlatte hoch ansetzen. Dieses Modell beeinflusst ihre zukünftigen intimen Beziehungen (wenn sie auf Jungs steht), aber auch die von autoritären Quellen wie Chefs, Trainern und jedem anderen Mann, der wahrscheinlich eine Autoritätsperson in ihrem Leben sein wird.

Beziehungen können brenzlig werden und Sie sind vielleicht nicht mit der Mutter Ihrer Tochter zusammen. Das ist in Ordnung, aber Sie müssen trotzdem Respekt zeigen, wenn Sie mit ihr interagieren.

Wie man ein besserer Mann, Ehemann und Vater wird

Vater zu sein, ist wahrscheinlich die wichtigste Rolle, die Sie in Ihrem Leben ausüben werden. Aber es ist nicht die einzige. Und es geschieht nicht in Isolation.

Um ein guter Vater zu sein, müssen Sie auch ein guter Mann und ein guter Ehemann sein.

Denn unsere Kinder hören selten auf das, was wir ihnen sagen, aber sie beobachten immer, was wir tun. Wenn Sie also ein gutes Beispiel als Mann und Ehemann geben können, dann haben Sie schon mehr als die Hälfte geschafft, um ein guter Vater zu sein.

Der Rest sind nur noch Papa-Witze und Kuscheleinheiten, oder? 🙂 .

In den letzten Jahren habe ich viel gelesen, geschrieben und gepodcastet über Selbstverbesserung, Beziehungen und Elternschaft (aus der Perspektive eines Vaters).

In diesem Artikel möchte ich sieben Schlüsselkonzepte zusammenfassen, von denen ich glaube, dass sie Sie zu einem besseren Mann, Partner und Vater machen können.

Schritt 1 – Kennen Sie Ihre Werte

Starke Organisationen kennen ihre Werte und dasselbe gilt für starke Individuen. Aber während die meisten von uns wahrscheinlich die Kernwerte unseres Unternehmens, unserer Fußballmannschaft oder unserer Lieblingsmarke aufzählen können, wie viele von uns können ihre persönlichen Werte aufzählen?

Sich etwas Zeit zu nehmen, um Ihre Kernwerte zu definieren, ist ein wertvoller Prozess, der viele Vorteile bieten kann, wie z. B.:

Gibt Ihnen Orientierung – hilft Ihnen, die Person zu verstehen, die Sie sind, sowie die Person, die Sie werden wollen.

Leitet Ihre Entscheidungen – hilft Ihnen, alltägliche Entscheidungen zu treffen (was Sie tun, wo Sie Ihre Zeit verbringen und wo Sie Ihr Geld ausgeben), sowie die großen, lebensverändernden Dinge (wen Sie heiraten, wo Sie wohnen, wo Sie Ihre Kinder zur Schule schicken).

Steigert Ihr Selbstvertrauen – lässt Sie sich stärker und motivierter fühlen.
Stärkt Ihre Widerstandsfähigkeit – kann Ihnen helfen, auch in schwierigen Zeiten weiterzumachen.

Wie Sie Ihre Kernwerte identifizieren

Unsere Werte spiegeln sich in unseren Entscheidungen und unserem Verhalten wider. Wenn Sie also Ihre aktuellen Werte verstehen wollen, können Sie damit beginnen, Ihr aktuelles Verhalten zu betrachten.

Das ist wichtig zu erkennen, denn manchmal behaupten wir, Werte zu haben, die sich nicht in unserem Verhalten widerspiegeln.

Es ist in Ordnung, wenn Werte ein wenig ehrgeizig sind, aber wenn sie zu weit davon entfernt sind, wie Sie Ihr Leben tatsächlich leben, werden sie nicht funktionieren. Wählen Sie also nicht die Werte, von denen Sie denken, dass Sie sie haben „sollten“, sondern die, die Sie am meisten ansprechen und inspirieren.

Letztendlich ist der beste Weg zu verstehen, ob etwas ein Grundwert ist, es auszuprobieren und zu sehen, wie es sich anfühlt.

Das Leben nach Ihren Grundwerten sollte sich gut anfühlen, auch wenn es manchmal schwierig ist. Und das Gegenteil ist auch der Fall. Wenn Sie nicht im Einklang mit Ihren Grundwerten leben, ist es vielleicht einfacher, aber letztendlich wird es sich inkongruent und unbefriedigend anfühlen.

 

Wie man ein guter Vater wird

Erinnern Sie sich an den Moment, als Sie erfuhren, dass Sie Vater werden? Ich schon. Meine Frau Jill und ich waren erst seit kurzer Zeit verheiratet, als sie mit purer Freude im Gesicht zu mir kam. „Ich bin schwanger!“, rief sie aus. Tränen liefen über das Gesicht dieses zähen alten Footballspielers – der damals noch nicht so alt war – als wir uns gemeinsam freuten. Während Freude mein erster Gedanke war, kam die Frage, wie ich ein guter Vater sein könnte, als zweiter.

Ich dachte an meinen leiblichen Vater, Ed Tandy, der dieselben Worte von meiner Mutter gehört hatte, aber einen Monat vor meiner Geburt beim Absturz seines Navy-Kampfjets starb. Er feierte die Nachricht mit meiner Mutter, genau wie Jill und ich es taten, aber er hatte nie die Chance, mich zu zeugen.

Viele Männer haben es heute schwer als Väter, aber nicht, weil wir unsere Kinder nicht lieben. Wir kämpfen, weil so viele von uns in ihrem eigenen Leben keinen Vater hatten oder von Vätern aufgezogen wurden, die selbst nie Vater wurden. Sie sind wichtig, Papa – sowohl für Gott als auch für Ihre Familie. Gott möchte Ihnen helfen, der Vater zu werden, den Ihre Kinder brauchen.

Ihre Fähigkeit, Ihre Kinder zu lieben, wächst, je mehr Sie Gottes Liebe zu Ihnen verstehen und annehmen. Je mehr Liebe Sie von Ihrem himmlischen Vater empfangen, desto mehr werden Sie als Mann, Ehemann und Elternteil zu geben haben. Das wurde mein Ziel: zu erkennen, dass ich von Gott gezeugt wurde, damit ich dann meine eigenen Kinder genauso erziehen kann.

Wege, wie man ein guter Vater ist

Wie erziehen Sie also Ihre Kinder so, dass sie alles sind, wozu Gott sie beruft? Hier sind ein paar Vorschläge:

1. Benutzen Sie Ihre Worte, um Ihre Kinder zu ermutigen

Die Worte, die Sie zu und über Ihre Kinder sprechen, können sie entweder aufbauen oder niederreißen. Denken Sie an all die Dinge, die Sie in der vergangenen Woche zu Ihren Söhnen und Töchtern gesagt haben. Wie viele Worte waren lehrreich oder ermutigend? Wie viele davon waren ermächtigende Worte, die mit: „Weißt du, was Papa an dir liebt?“

2. Leben Sie die Person vor, die Ihre Kinder werden sollen

Haben Sie schon einmal das Sprichwort „Werte werden erlernt, nicht gelehrt“ gehört? Das bedeutet, dass Kinder Charakterwerte oft mehr von dem aufschnappen, was sie uns tun sehen, als von dem, was wir ihnen sagen. Das gilt besonders für das Vatersein: Ihre Kinder beobachten Sie immer. Ich habe meinen Kindern im Laufe der Jahre eine Menge Predigten gehalten, doch die Predigten, die den größten Einfluss hatten, waren gewöhnlich die, die ich vor ihnen vorgelebt habe. Unsere Kinder lernen, indem sie uns imitieren.

Jesus lebte die Botschaft, die er predigte. Er wies seine Nachfolger nicht an, etwas zu tun, was er nicht tun würde. In Bezug auf die Erziehung ist das mächtigste Beispiel, das Sie Ihren Kindern geben können, der Mensch zu sein, der Sie gerade sind – der Mensch, zu dem Christus Sie formt.

3. Zeigen Sie Ihren Kindern, wie man Zeit mit Gott verbringt

Als mein Sohn Edward etwa 3 Jahre alt war, kam er während meiner Ruhezeit an meine Bürotür.

„Was machst du da, Papa?“, fragte er.

„Ich verbringe Zeit mit Gott.“

Edward schaute mich an und fragte: „Kann ich auch Zeit mit dir und Gott verbringen?“ Seine Frage war sowohl ermutigend als auch lehrreich. Ich entdeckte, wie mein Privatleben meinen Sohn beeinflusste. Wie die meisten Jungen wollte Edward anfangs genau wie sein Vater sein.

Ich lud ihn in mein Büro ein und reichte ihm eine meiner Bibeln. Edward beobachtete mich, und ich begann, leise zu lesen. In diesem Moment lehrte ich Edward mehr über die Suche nach dem Herrn, als es meine besten Predigten je taten. Wenn Sie Ihren Kindern beibringen können, Gottes Wort zu umarmen, können Sie dazu beitragen, dass dasselbe Vermächtnis durch sie und in das Leben Ihrer Enkelkinder weitergegeben wird.

Vielleicht denken Sie jetzt: „Das klingt großartig, Ed, aber meine Kinder sind jetzt erwachsen und gehen nicht einmal mehr in die Kirche. Was kann ich tun?“ Lassen Sie mich Ihnen eine kleine Ermutigung geben: Solange Sie am Leben sind, ist es nie zu spät, der Vater zu sein, den Ihre Kinder brauchen. Sie können immer noch ein Segen für sie sein, egal wie es um Ihre Beziehung bestellt ist. Ich habe 90-jährige Väter gesehen, die sich wieder mit Kindern verbunden haben, die jetzt in ihren 60ern sind, und die Jahre des Schmerzes und der Trennung geheilt haben.

4. Seien Sie die Art von Mann, die Ihre Tochter heiraten soll

Der Bereich, in dem ich Gottes väterliche Hilfe am meisten brauchte, war die Beziehung zu meinen Töchtern. Jill und ich haben zwei erstaunliche Mädchen, die genau wie ihre Mutter sind, und sie haben mich als Vater total eingeschüchtert. Ich spielte in der NFL gegen den legendären Hall of Fame Defensive Tackle, bekannt als „Mean Joe“ Greene, und er war ein Schwächling im Vergleich zu meinen Töchtern.

Jill sah, wie ich mich mit meinen Mädchen abmühte, zum Teil weil ich nicht wusste, wie ich ihnen die Zuneigung geben konnte, die jede Tochter von ihrem Vater braucht. Also stellte sie mir eine Frage: „Möchtest du, dass deine Töchter sich eines Tages großartige Männer als Ehemänner aussuchen?“ Natürlich wollte ich das, doch ich dachte, meine Rolle sei es, meine Töchter zu beschützen – die schlechten Äpfel zu verjagen.

Aber Jill sah die Dinge anders. Sie ermutigte mich, der Typ Mann zu werden, von dem ich möchte, dass meine Töchter ihn heiraten – um ihnen ein Vorbild zu sein, während sie ihre eigenen Beziehungen entwickeln und heiraten. Ein Vater will einen Schwiegersohn, der seine Tochter ehrt und respektiert, also lernte ich, meine Töchter zu lieben und ihnen die Zuneigung zu zeigen, die sie brauchen und verdienen.

 

Wichtigkeit, ein guter Vater zu sein:

Ein Mann kann in seinem Leben zahlreiche Titel annehmen, aber Vater zu sein, ist der schönste Titel, den er jemals erreichen könnte. Gleichzeitig wächst die Last der Verantwortung auf ihm, und auch die Angst, was, wenn er sich nicht als guter Vater erweisen könnte?

Ein guter Vater bedeutet nicht, die ganze Zeit perfekt zu sein, schließlich sind wir alle Menschen. Es ist sehr wichtig für jeden Mann, ein guter Mensch zu sein, bevor er ein guter Vater wird, damit seine Kinder Sie bewundern und Sie zu ihrem Vorbild machen können. Und es ist eine Tatsache, dass, wenn Sie eine gute Umgebung bieten und ihnen gute Werte vermitteln, dann wird es Ihnen helfen, ihnen eine gute Bildung und Erziehung zu geben.

Das Wohlbefinden, die Stärke, die Bildung, die Einstellung und der Fortschritt der Kinder hängen alle davon ab, wie sie behandelt werden, und ein guter Vater weiß, wie er seine Kinder behandeln und respektieren muss. Es ist also sehr wichtig, Zeit mit der Familie zu verbringen und zu versuchen, freundlich mit ihnen zu sein, damit sie ihre Probleme, ihr Glück und ihren Schmerz mit Ihnen teilen können. Versuchen Sie, die Bedürfnisse Ihrer Kinder zu verstehen, haben Sie Spaß mit ihnen, kennen Sie ihre Vorlieben und Abneigungen, lehren sie neue Fähigkeiten und das Wichtigste ist Disziplin.

Es gibt kein Allheilmittel, um ein guter Vater zu sein, aber ich habe einige Tipps, die ich mit euch teilen möchte.

1) Kenne deine Verantwortlichkeiten:

Ein guter Vater ist verantwortlich genug, um seine Kinder sowohl finanziell als auch emotional zu unterstützen. Er versorgt seine Kinder mit dem Besten, was er sich für sie leisten kann. Er wird niemals ignorieren, wenn seine Kinder ihn um Hilfe bitten, weil er nicht will, dass seine Kinder das Gefühl haben, dass sie niemanden haben, der ihnen zuhört. Er wird seine Kinder wertschätzen, wenn es seinen Kindern gut geht und ihnen die Kraft geben, den Misserfolg zu ertragen.

2) Schlagen oder versohlen Sie Ihre Kinder niemals:

Um Ihre Kinder zu verbessern, ist es nicht der richtige Weg, sie zu schlagen, denn damit fördern Sie Gewalt und das wirkt sich auf die Psyche des Kindes aus. Und allmählich reduzieren sie ihren Respekt vor Ihnen. Statt seine Kinder zu misshandeln, geht ein guter Vater mit ihnen liebevoll und fürsorglich um. Er kennt viele weitere Möglichkeiten, die weitaus besser sind als Gewalt. Die Anwendung von Gewalt lehrt Kinder, dass

3) Bauen Sie Vertrauen zu Ihren Kindern auf:

Seien Sie immer ehrlich zu Ihren Kindern, trauen Sie sich, die Wahrheit zu sagen, und schätzen Sie es, wenn sie ehrlich sind. Machen Sie Ihren Kindern keine falschen Versprechungen, das wird sich negativ auf sie auswirken. Dadurch werden sie sich nicht sicher fühlen, wenn sie ihre Geheimnisse mit Ihnen teilen. Ein guter Vater bricht niemals das Vertrauen seiner Kinder. Wenn er etwas verspricht, hält er es auch ein.

4) Seien Sie ihr Vorbild:

Um das Vorbild Ihrer Kinder zu sein, sollten Sie den Ratschlägen folgen, die Sie von Ihren Kindern erwarten. Setzen Sie sich Ziele, setzen Sie den Aktionsplan um und erreichen Sie sie. Wenn sie sehen, dass Sie das tun, werden sie auch motiviert, ihre Dinge im Leben zu organisieren. Diese Handlungen machen sie selbstdiszipliniert. Und lassen Sie sich nie in schlechte Gewohnheiten fallen, das wird das Leben und die Karriere Ihrer Kinder zerstören.

 

Vatertag Geschenk-Führer: Die besten Spielzeuge für Väter, die im Herzen Kinder sind

Väter, die in Kontakt mit ihrem inneren Kind bleiben, sind die besten Väter von allen. Deshalb lohnt es sich, uns, äh, sie mit Vatertagsgeschenken zu überhäufen, die das Kind in ihnen ansprechen, aber auch den erwachsenen Geschmack und die Raffinesse des Vaters erkennen lassen. Hier ist, was zu bekommen Väter, die heimlich (oder nicht so heimlich) große Kinder im Herzen sind.

PlayStation VR

PlayStation VR ist das Virtual-Reality-Gaming-Erlebnis, von dem Väter seit der Atari-Ära geträumt haben. Mit dem Schwarz-Weiß-Headset tauchst du in jedes Golfturnier, jede intergalaktische Schlacht und jede hyperrealistische Spider-Man-Verfolgungsjagd ein, in die du dich eingeklickt hast. Es gibt mehr als 200 VR-Spieltitel, und wir reden hier nicht von „Shrek: Treasure Hunt“. Viele sind Spiele für Erwachsene. „Keep Talking and Nobody Explodes“ erfordert erwachsenen Verstand und Timing, um eine Bombe mit Informationen zu entschärfen, die Ihr Freund (oder älteres Kind) aus einer Entschlüsselungsanleitung bereitstellt – allerdings mit einem Haken: Sie können die Bombe, die Sie sehen, nicht sehen, also müssen Sie sie ausreden – und zwar schnell. „Firewall: Zero Hour“ bringt ein S.W.A.T.-Team in Ihr Wohnzimmer. „Creed: Rise to Glory“ lässt Papa in einem Ring, der so echt ist, dass man den Schweiß spürt, Gegner haken und stoßen. Die jüngsten Preissenkungen machen PlayStation erschwinglicher, vor allem mit Bundles, die PlayStation VR mit verschiedenen Spieletiteln, einer PS4-Kamera und Motion-Controllern kombinieren.

Die Mavic 2 Pro Drohne

Wie ernst ist die Mavic 2 Pro Drohne? Sagen wir es mal so: Sie ist mit einer Hasselblad-Kamera ausgestattet und kann 30 Minuten bei Geschwindigkeiten von bis zu 40 mph in der Luft bleiben und einige der schärfsten und stabilsten Videos aufnehmen, die Sie je gesehen haben. Kein Wunder, dass viele Kritiker die Mav 2 Pro als die beste kleine Drohne der Welt bezeichnen. Sie hat einen der größten Bildsensoren in einer fliegenden Kamera dieser Größe (mit 3,3 x 3,6 x 8,4 Zoll und 2 Pfund ist sie klein genug für Papa, um sie in der mitgelieferten kompakten Männertasche zu tragen). Zusammenklappbar, leicht, schnell, reaktionsschnell und äußerst leistungsstark – diese Drohne wird Papa all seinen Freunden vorschwärmen – und er wird sich bei Ihnen bedanken (auch wenn Sie vielleicht erst mit Ihrer Mutter sprechen sollten – die Mavic 2 Pro kostet rund 1.500 Dollar).

Framebridge

Seine Baseball-Kartensammlung. Seine Grateful Dead-Ticketabschnitte. Die Comics, die er Sie nie anfassen lässt. Denken Sie an all die Dinge, die Ihr Vater für rahmenwürdig halten würde. Mit Framebridge messen Sie die Kunstwerke, Objekte oder, sagen wir, die signierte Simon & Garfunkel-LP, die Ihr Vater liebt, und das Unternehmen stellt Ihnen eine kostenlose, vorausbezahlte Verpackung zur Verfügung, um sie sicher zu verschicken und rahmen zu lassen. Das Coole daran ist, dass man zuerst ein Foto des Objekts hochlädt – zum Beispiel die Schlüssel aus den Flitterwochen mit Mama – und sich dann die verschiedenen Einrahmungsoptionen ansehen kann, bevor man sich für den Look entscheidet, der der Stolz seiner Papa-Höhle sein wird. Das Beste von allem ist, dass die Preise in der Regel unter denen der meisten lokalen Einrahmungsgeschäfte liegen und die Qualität erstklassig ist.

 

Manche Eltern kaufen ihren Kindern eine große Anzahl von Spielzeugen zum Spielen

It is true that the parents nowadays spend a huge amount of money for buying toys for their children. There are certain advantages to buying toys for children; however, the disadvantages are also worth considering. Both sides will be discussed in this essay.

The main benefit of buying expensive toys is that they serve an educational purpose. Parents believe that by playing with interactive games, children will enhance their learning skills and understanding. Many toys are designed to clarify educational concepts. For example, Scrabble helps improve vocabulary and word generation ideas. Consequently, children who play with educational toys can become smarter than their peers. Secondly, in families where both parents work, it is extremely difficult for them to dedicate enough time for the children. As a result, parents buy toys for their children so that it can compensate for the time they are unable to spend with children.

Despite the above mentioned positive arguments, there are some disadvantages to having too many toys. The biggest problem is that children become introverts. In the past, toddlers used to play outdoor games with their peers which in turn helped them develop skills such as leadership and team work. On the contrary, now they are becoming reclusive because they play alone with their toys. Therefore, they do not easily mingle with others. Moreover, family ties are weakening among this generation of children. As they spend less time with their parents and more time with non-living objects, they are not attached to their parents. This discourages them from sharing their emotions with their parents. Surveys have shown that teenagers are more comfortable sharing their feelings with their toys than their parents. Obviously, children are impacted when they have too many toys to play with.

To conclude, playing with toys certainly benefit children because it enables them to learn many new things and acquire useful skills. However, if children spend too much time with their toys or if they have too many toys, they may become introverts with poor social skills.

Wege, ein besserer Vater zu sein

Heute erleben immer mehr Väter wie Sie die Befriedigung und Belohnung, eine aktivere Rolle im Leben Ihres Kindes zu übernehmen. Lesen Sie und entdecken Sie, wie diese 10 einfachen Ideen Ihnen helfen (oder Sie daran erinnern) können, heute einen neuen Weg einzuschlagen – einen, der sich auf Ihre Beziehungen auswirken wird … und auf die Zukunft Ihres Kindes.

1) Respektieren Sie die Mutter Ihrer Kinder

Eines der besten Dinge, die Sie als Vater für Ihre Kinder tun können, ist, ihre Mutter zu respektieren. Wenn Sie verheiratet sind, ist das vielleicht selbstverständlich, aber ich sage es nur für den Fall; halten Sie Ihre Ehe stark und gesund. Nehmen Sie sich Zeit, mindestens wöchentlich, um an dieser Beziehung zu arbeiten und sie stark zu halten. Wenn Sie nicht verheiratet sind, ist es trotzdem wichtig, die Mutter Ihrer Kinder zu respektieren und zu unterstützen. Ein Vater und eine Mutter, die sich gegenseitig respektieren und dies auch ihre Kinder wissen lassen, schaffen eine sichere Umgebung für die Kinder. Wenn Kinder sehen, dass ihre Eltern sich gegenseitig respektieren, haben sie eher das Gefühl, dass auch sie akzeptiert und respektiert werden. Finden Sie mehr über den Schutz Ihrer Ehe.

2) Verbringen Sie Zeit mit Ihren Kindern

Das ist komplizierter als es klingt, ich weiß. Aber wie ein Vater seine Zeit verbringt, zeigt seinen Kindern, was ihm wichtig ist. Sie haben uns sicher schon sagen hören: Kinder buchstabieren „Liebe“: T-I-M-E. Wenn Sie immer zu beschäftigt für Ihre Kinder scheinen, werden sie sich vernachlässigt fühlen, egal was Sie sagen. Kinder zu schätzen bedeutet oft, andere Dinge zu opfern, aber es ist wichtig, Zeit mit Ihren Kindern zu verbringen. Kinder werden so schnell erwachsen. Verpasste Gelegenheiten sind für immer verloren. Brauchen Sie Ideen, wie Sie Ihre Zeit verbringen können? Hier sind 7 Wege, um mit Ihren Kindern in Kontakt zu kommen.

3) Erst zuhören, dann reden

Allzu oft spricht ein Vater nur dann mit seinen Kindern, wenn sie in Schwierigkeiten geraten sind. Deshalb erschrecken viele Kinder, wenn ihre Mutter sagt: „Dein Vater möchte mit dir reden.“ Nehmen Sie sich Zeit und hören Sie sich die Ideen und Probleme Ihrer Kinder an. Zuhören hilft ihnen, sich respektiert und verstanden zu fühlen. Beginnen Sie damit, Ihren Kindern zuzuhören und mit ihnen zu reden, wenn sie klein sind, damit schwierige Themen leichter zu bewältigen sind, wenn sie älter werden.

4) Disziplinieren Sie mit Liebe

Alle Kinder brauchen Führung und Disziplin, nicht als Strafe, sondern um vernünftige Grenzen zu setzen. Erinnern Sie Ihre Kinder an die Konsequenzen ihres Handelns und bieten Sie sinnvolle Belohnungen für wünschenswertes Verhalten. Väter, die auf eine ruhige und faire Weise disziplinieren, zeigen ihren Kindern Liebe. Lesen Sie unsere 8 Dinge, die Sie über die Disziplinierung Ihres Kindes wissen sollten.

5) Seien Sie ein Vorbild

Väter sind Vorbilder für ihre Kinder, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. Ein Mädchen, das Zeit mit einem liebevollen Vater verbringt, wächst mit dem Wissen auf, dass sie es verdient, von Jungen mit Respekt behandelt zu werden, und worauf sie bei einem Ehemann achten sollte. Väter können Söhnen beibringen, was im Leben wichtig ist, indem sie Ehrlichkeit, Demut und Verantwortung zeigen. Hier ist ein großartiges Beispiel für einen vorbildlichen Vater, falls Sie einen brauchen.

6) Seien Sie ein Lehrer

Zu oft denken wir, dass Lehren etwas ist, was andere in einem Schulgebäude tun. Aber ein Vater, der seine Kinder über richtig und falsch belehrt und sie ermutigt, ihr Bestes zu geben, wird sehen, dass seine Kinder gute Entscheidungen treffen. Engagierte Väter nutzen alltägliche Beispiele, um ihren Kindern zu helfen, die grundlegenden Lektionen des Lebens zu lernen. Denken Sie an das lebenswichtige Wissen, das Sie, und nur Sie, in Bezug auf Musik und klassische Filme an dieser Stelle besitzen!

7) Essen Sie gemeinsam als Familie

Eine gemeinsame Mahlzeit (Frühstück, Mittag- oder Abendessen) kann ein wichtiger Teil eines gesunden Familienlebens sein. Es bietet nicht nur eine gewisse Struktur an einem hektischen Tag, sondern gibt den Kindern auch die Möglichkeit, darüber zu sprechen, was sie gerade tun und was sie tun möchten. Es ist auch eine gute Zeit für Väter, zuzuhören. Vor allem aber ist es eine Zeit, in der die Familie jeden Tag zusammen sein kann.

8) Lesen Sie Ihren Kindern vor

In einer Welt, in der Fernsehen und Technik das Leben der Kinder dominieren, ist es wichtig, dass Väter sich die Mühe machen, ihren Kindern vorzulesen. Kinder lernen am besten durch Tun und Lesen, aber auch durch Sehen und Hören. Lesen Sie Ihren Kindern vor, wenn sie noch sehr klein sind. Wenn sie älter sind, ermutigen Sie sie, selbst zu lesen. Ihren Kindern die Liebe zum Lesen zu vermitteln, ist eine der besten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass sie ein Leben lang lernen. Wir haben einen kleinen Artikel mit dem Titel 6 Tipps, wie Sie Ihrem Kind zeigen, dass Lesen toll ist, geschrieben. Seien wir ehrlich, es ist hilfreich.

 

Sind zu viele Spielzeuge schädlich für die Entwicklung Ihres Kindes?

Die Ferien sind nicht mehr weit und Sie müssen sich Gedanken machen, wie Sie Ihre Kinder beschäftigen können, richtig? Wenn Sie wieder planen, Spielzeug für Ihre Kinder zu kaufen, dann denken Sie noch einmal nach! Haben Ihre Kinder nicht schon zu viel Spielzeug? Was Eltern wissen müssen, ist, dass zu viel Spielzeug die Kreativität von Kindern nicht fördert. Laut Experten für Kinderverhalten lenken zu viele Spielsachen Kinder ab und verringern ihre Konzentration. Viele Studien deuten darauf hin, dass das Spielen mit zu vielen Spielsachen das Konzentrationsniveau von Kindern beeinträchtigt und sogar die Kreativität, die Lebenskompetenz, die sozialen Interaktionen, die Vorstellungskraft, die geistige Gesundheit und den Teamgeist behindert. Jetzt fragen Sie sich bestimmt: „Sollte ich meinen Kindern kein Spielzeug mehr geben? Wenn nicht, wie viele sollte ich ihnen geben?“ Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Wie viel Spielzeug ist „zu viel“?

In der heutigen Zeit haben Kinder nicht nur ein oder zwei Spielzeuge, sondern unbegrenzt viele, und das ist das Problem. Für dieses Problem des „zu vielen“ Spielzeugs sind manchmal auch die Eltern verantwortlich. Ihrem Kind zu viele Spielsachen zu geben, hilft ihm nicht viel und lässt es nach mehr verlangen. Einigen konservativen Denkansätzen zufolge sollte man Kindern überhaupt kein Spielzeug geben. Dies veranlasste einige Kindertagesstätten auf der ganzen Welt dazu, im Jahr 1992 ein Spielzeugverbot einzuführen. Laut einer Studie von Forschern der Universität von Toledo, Ohio in den USA, hemmt das Spielen mit zu vielen Spielsachen die Kreativität von Kindern, während das Spielen mit weniger Spielsachen die Gesamtentwicklung fördern kann.

Als Faustregel können Sie Ihrem Kind ein paar ausgewählte Spielzeuge besorgen, die seine verschiedenen Entwicklungsbedürfnisse unterstützen. Das können Spielzeuge sein, die die Lesegewohnheiten (Puzzles), die musikalischen Fähigkeiten (Instrumente im Klassenzimmer), das Vorspielen (z. B. Haus spielen), die Phantasie und Kreativität (Kunstsets), die Problemlösungsfähigkeiten (Scrabble), die körperlichen Aktivitäten (Bauklötze) usw. fördern.

Warum sind Eltern verleitet, mehr Spielzeug für ihre Kinder zu kaufen?

Kinder können für sich selbst kein Spielzeug kaufen. Offensichtlich sind es also die Eltern, die die Gewohnheit fördern und Dutzende von Spielzeugen für ihre Kinder besorgen, wann immer sie danach verlangen. Es gibt ein paar Gründe, warum Eltern in diesem Alter ein Spielzeug nach dem anderen für ihre Kinder kaufen:

  • Manche Eltern haben das Gefühl, dass ihr Kind zu kurz kommt, wenn sie nicht die neuesten Spielzeuge kaufen. Mit dem Ziel, ihrem Kind das Beste zu geben, kaufen sie jede Neuheit, die auf dem Markt erhältlich ist.
  • Manche Eltern lassen sich von Werbespots, die neue Spielzeuge zeigen, dazu verleiten, dass sie diese Spielzeuge für ihre Kinder wollen und denken, dass diese Spielzeuge ihre Kinder glücklich machen würden.
  • Manche Eltern sind zu beschäftigt und benutzen Spielzeug, um die Kinder zu besänftigen und die Zeit auszufüllen, die sie dem Kind nicht geben können.
  • Andere Eltern geben den Forderungen der Kinder nach mehr Spielzeug nach. Und eines der schlimmsten Dinge ist, wenn Eltern ihre Kinder wiederholt mit Spielzeug bestechen, um etwas zu erreichen.
  • Andere mögen das Gefühl von Luxus, Opulenz und Status, indem sie mehr Spielzeug und teures Spielzeug bekommen.